Unsere Projektidee …

„Komm! Wir pflanzen einen Regenbogen.“ – vom Farben pflanzen und Kunst ernten ist ein nachhaltiges Kunstprojekt, dass ästhetische Bildung mit Naturerfahrung verbindet. Die JuKuS bietet ihren Stuttgarter Partner-Institutionen (KiTas, Schulen, Mehrgenerationenhäuser, Galerien) ein „Regenbogen-Kit“ an, bestehend aus spiralförmigem Hochbeet mit Färberpflanzen und mehrere Stunden Workshop mit JuKuS-Künstler*innen, zur freien Zeiteinteilung. In den jeweiligen Institutionen, wird vor Ort ein „Regenbogen“-Beet installiert, das von „Regenbogen-Paten“ betreut wird. Voraussetzung zur Teilnahme am Projekt ist die Zusage zur Pflege der Pflanzen mindestens über den Projektzeitraum (die Vegetationsphase von Frühling bis Herbst). 

  1. Phase: Bepflanzung, Pflege, Wachstum

Die Teilnehmenden pflanzen im Frühling einen „Regenbogen“ in einem spiralförmigen Hochbeet aus Färberpflanzen an, die in den Farben des Regenbogens blühen: Amaranth (rostrot), Geranie (magenta), Hibiskus (purpur), Färberkamille (goldgelb), Goldrute (zitronengelb), Frauenmantel (ocker), Stockrose (blauviolett), Rittersporn und Liguster (blau), etc. Das Aufstellen der Beete, Befüllen mit Erde und Bepflanzen mit mittelgroßen Stauden steht am Beginn. 

2.  Phase: Herstellung von Naturfarben, Experimente, Farb-Tagebuch

In mehrteiligen Workshops in der JuKuS-Werkstatt stellen die Teilnehmenden Aquarellfarben aus den Färberpflanzen und anderem Naturmaterial her. Blüten, Beeren, Rinden, Nüsse und Früchte werden experimentell verarbeitet: zerkleinert, gekocht, gesiebt, entsaftet. Es entstehen Farbstoffe und Essenzen. Jede/r Teilnehmende erstellt mind. eine Farbe, die im Austausch mit den anderen Teilnehmenden zum kompletten Aquarellkasten ergänzt wird. Während der Farbherstellung und Experimentierphase führt jede/r Teilnehmende ein individuelles „Farb-Tagebuch“. Hier geht es um die Lust am Forschen, „Jagen und Sammeln“ und den alchemistisch-magischen Moment, wenn blaue Farbe sich durch die Zugabe von Zitronensaft in Magenta verwandelt. Am Ende hat jeder Teilnehmende einen selbst gemachten Aquarellkasten, mit dem in den folgenden Workshops gemalt wird. 

3.   Phase: Naturstudien in Aquarell, Pleinair-Malerei

Wir betreiben Naturstudien in Aquarell und Pleinair-Malerei im öffentlichen Raum. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.